Das Glück Leipzigs sind die vielen Kinder. Während in den meisten deutschen Städten die Geburtenzahlen stetig fallen, steigen sie in Leipzig. Leider ist Leipzig keine sehr wohlhabende Stadt und die Gelder für die Kindereinrichtungen fehlen. Folge dessen ist eine häufige Überbelegung der oft konzeptionell und materiell einseitigen Kindertagesstätten.


Ein weiteres Glück Leipzigs ist ein großer grüner Gürtel von Wäldern und Parkanlagen, der sich von Nord nach Süd quer durch die Stadt zieht, welches sich als ideale Voraussetzung für eine sehr wertvolle Variante der Kinderbetreuung, dem Waldkindergarten, herausstellt.


Mit der Entscheidung, selbst Hand anzulegen und einen reinen Waldkindergarten zu gründen, begann im November 2009 die interessante Geschichte des heute gemeinnützigen Vereins Wurzeln und Flügel e.V.
In der intensiven und ergebnisorientierten Arbeit der Vereinsmitglieder ist ein anerkanntes und vielversprechendes Konzept entstanden, welches auf dem gepachteten Grundstück im Volkspark Kleinzschocher umgesetzt wird.