Liebe Eltern,
liebe Waldfreunde,
liebe Interessierte,
 
auch in diesem Jahr möchten wir alle interessierten Eltern herzlich zu unserer Infoveranstaltung einladen. Diese findet am 15. April 2018 (Sonntag) auf unsere Waldwiese in der Küchenholzallee (direkt neben dem Freibad Kleinzschocher) statt.

Ab 10:00 Uhr öffnen wir unsere Pforten und um 10:30 Uhr beginnen wir pünktlich mit unserem Vortrag. Nutzt die erste halbe Stunde gern, um euch das Gelände anzusehen und alles zu erkunden.

In der Vortragszeit werdet ihr sowohl von Seite der Elternschaft als auch von Erzieherseite alles Wichtige zum Tagesablauf unserer Waldkinder, der Vereinsarbeit, unserem Konzept und den finanziellen Rahmenbedingungen erfahren.
Im Anschluss daran könnt ihr alle Fragen stellen, die vielleicht noch offen geblieben sind.

Zu Beginn des neuen Kindergartenjahres 2018/19 (im August) haben wir laut dem jetzigen Stand 1-4 freie Plätze, auf die ihr euch bewerben könnt.

Auf der Infoveranstaltung werden wir an alle interessierten Eltern Fragebögen verteilen. Weitere Infos zum Bewerbungsaublauf erhaltet ihr ebenfalls an diesem Tag.

Bitte denkt daran, dass unser Waldkindergarten Kinder erst ab 3 Jahren aufnimmt. Euer Kind muss also im August 2018 bereits dieses Alter erreicht haben.

Wir führen keine Warteliste. Sollte es für euer Kind altersmäßig also diesmal noch nicht passen, könnt ihr euch gerne am 15. April informieren, euch jedoch erst im Jahr darauf auf einen Platz bewerben.

Unsere Waldpforten schließen dann spätestens um 12:00 Uhr, so dass ihr den restlichen Tag noch mit anderen Aktivitäten genießen könnt.

Bitte denkt an wettergerechte Kleidung, denn im in April kann es auch an ein und demselben Tag gerne mal regnen, schneien, hageln oder auch eine warme Frühlingssonne scheinen.



Hier nochmal alle wichtigen Infos in Kurzform:
Was?        Infoveranstaltung + Möglichkeit der Bewerbung für einen Kindergartenplatz

Wann?     15. April 2018
                 Beginn: 10:00 Uhr, Ende: 12:00 Uhr

Wo?         Waldkindergartenwiese in der Küchenholzallee, 04229 Leipzig


Wir freuen uns darauf euch kennenzulernen!

Mit lieben Grüßen

Annalena Kasperek und Nine Paulig

Liebe Eltern, liebe Kinder,


unser erster Waldtag im Jahre 2018 ist vollbracht. Wir haben an diesem Tag gemeinsam Vogelfutterglocken hergestellt.


Wir möchten uns recht herzlich für den schönen Waldtag und die Unterstützung durch die Elternschaft in Form von Leckereien bedanken.


Vielen Dank an das schöne Feuer, was uns Licht und Wärme gespendet hat an diesem kühlen Tag. Vielen Dank an die vielen kleinen und großen Hände, die die Vogelfutterglocken hergestellt haben. Unsere heimische Vogelwelt wird es uns danken.


An diesem Tag waren auch die Meisen, Amseln, Rotkehlchen und Co. ganz aufgeregt, weil sie uns schon die ganze Zeit beobachtet haben und nur darauf gewartet haben, dass auch für sie etwas auf der Waldkindergartenwiese übrig bleibt.


Wir konnte wieder viele Kinder mit ihren Eltern bei uns begrüßen, die sonst vielleicht nicht jeden Tag die Möglichkeit haben im Wald zu sein.


Wir freuen uns sehr, viele viele Kinder mit ihren Eltern am 5. Mai 2018  von 9-11 Uhr zu unserem nächsten Waldtag begrüßen zu dürfen. Hier werden wir uns der Medizin der Natur widmen.

 

View the embedded image gallery online at:
http://wurzelnundfluegel.net/#sigFreeIdcccd1cbd29


Herzliche Grüße
Mareen, Katy und Theresa
( Das Waldtage-Team)

Waldtage für Kinder

 

Wann: Samstag, 28.10.2017 von 15-17 Uhr


Was: Wichtelwerkstatt: Bau deinen eigenen kleinen Zwergen-Garten - mit Ton, Holz, Rinden, Moos und vielen Schätzen aus der Natur


Wo: auf der Waldkindergartenwiese, Küchenholzallee (neben dem Freibad Kleinzschocher)


Kosten: Spende


Wer: alle Kinder zwischen 3 bis 7 Jahren und ihre Eltern


Es gibt auch Kaffee und Kuchen gegen Spende vor Ort.

Um verbindliche Anmeldung wird gebeten, die Plätze sind begrenzt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

„Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da...“

 

Die Blätter werden bunt, die Wiesen sind morgens wieder nass und nicht nur in unserem kleinen Garten gibt es viel zu ernten. Zeit also, uns mit allen Kindern, Eltern und Betreuern zu unserem Erntedankfest zu treffen.

Dieses Jahr fand unser Erntedankfest auf der Jahresbaumwiese am Freitag, 22.9., mit großem Teilefrühstück und Dankesritual statt. Beim Frühstück gab es eine reiche Tafel mit allem, was das Frühstücksherz begehrt – frisch Gebackenes, Geerntetes und Gekochtes (hmm, Kaffee). Es war ein Augen- und Gaumenschmaus, besonders wenn man an der langen Tafel aus Decken entlangspazierte und überall kostete.

Noch kauend wurde das Ende des Frühstücks angekündigt, um dann zum kleinen Ritual zu schreiten.

 

Die Kinder hatten sich gemeinsam mit ihren Betreuern über jedes der 4 Elemente Gedanken gemacht, sodass wir unsere Gaben mit kleinen Sprüchen in die Mitte legen konnten.

 

Wir sind der Wind.

Wir blasen geschwind

die Samen hin und her.

Das fällt uns gar nicht schwer.

 

Wir sind das Wasser.

Wir machen alles nasser.

 

Erde die uns dies gebracht, Sonne die es reif gemacht.

Liebe Sonne, liebe Erde, euer nie vergessen werde.

  

Die reichen Gaben waren eine wunderbare Grundlage für unser gemeinsames Suppe kochen am folgenden Montag. Noch (!) trocken wurde ein Feuer entzündet, Gemüse geschnippelt und Obst für Obstsalat zerkleinert. Es ging alles gut voran, bis...

...bis steter Regen unsere gesamte Kochaktion im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fallen ließ. Regensachen her oder hin – würden wir uns alle trocken legen müssen, weshalb wir kurz vor der Mittagszeit doch Richtung Haus aufbrachen. Für Notfallessen (Brot mit Aufstrich) war gesorgt und so hüpften pitschnasse Kinder mit ihren Betreuern durch viele Pfützen ins Haus. Der Stimmung tat das Wetter wenig Abbruch, auch wenn im Haus ein wilder Haufen aus nassen Klamotten neben dem anderen lag.

Dass wir unsere selbstgekochte Suppe letztendlich doch noch essen konnten, war vor allem dem heißen Feuer und dem durchaus wagemutigen Transport des Suppenkessels ins Haus zu verdanken. Und so saßen wir zwar verspätet aber trocken am Tisch und genossen alle gemeinsam unsere selbstgekochte Suppe im Haus. (Nebenbei wurden im Akkord Brote geschmiert – Frischkäse- & Butterstullen gingen weg wie warme Semmeln!)

Einmal im Jahr ist kochen mit knapp 40 Kindern für knapp 40 Kinder ein herrliches Abenteuer. Das reicht dann aber auch bis zum nächsten Herbst...

View the embedded image gallery online at:
http://wurzelnundfluegel.net/#sigFreeId131fdbb1f7

(Claudine)